Shows

       

30. November – 12. Januar 2019
Vernissage: 29.11.2018, 19 Uhr (die Künstlerin ist anwesend!)

Slava Seidel – Ewig wechselnd

Slava Seidel (*1974) studierte am Rerich College in St. Petersburg und anschließend bei Christa Näher am Städel/Frankfurt.
Ihrem unbändigem Interesse an Natur setzt sie in Sepiatusche die menschliche Existenz meist in Form von Architekturzitaten
gegenüber. Fließendes Kolorit bändigt sie brilliant in klarer, schon fast altmeisterlich anmutender Linie.

Regelmäßige Ausstellungen , Kunstmessen in In- und Ausland, Stipendien, als auch der Gewinn des mit Preisgeld dotierten Phönix Kunstpreises 2018 zeugen von der Internationalität und Einmaligkeit dieser Malerin.

(Michael M. Marks)

 

       

8. Juni – 30. Juni 2018
Vernissage: 8.6.2018, 20 Uhr (Der Künstler ist anwesend!)

Edvardas Racevicius

ARTHERB lädt zur Nacht der Galerien in Wetzlars Altstadt ein.

Zerbrechlich und grob zugleich, haben die Skulpturen des in Litauen geborenen Bildhauers eines gemein: Die Beschäftigung mit dem Thema Mensch und (seiner) Natur. Denn gerade in der Ambivalenz von stoischer Härte und sensibler Fragilität, die er meisterhaft dem Werkstoff Holz entlockt, spielt er auf die Vielschichtigkeit unseres menschlichen Seins an.

Mit dem dargestellten Einzelindividuum spricht Racevicius kompromisslos existenzielle Fragen an. Ob sie sich nun dem holzfaserigen Geflecht entziehen oder sich dort hinein schützend zurückziehen, bleibt dahingestellt.

(Michael M. Marks)

 

       

21. März – 30. April 2018

Markus Lüpertz

ARTHERB präsentiert Malerei, Grafik und Skulpturen von Markus Lüpertz.

 

       

10. Januar – 28. Februar 2018

Accrochage

ARTHERB präsentiert Arbeiten von Sahin Celikten, Jörg Mandernach, Corjan Nodelijk und Gert Wiedmaier

 

      

09. November – 31. Dezember 2017

Warhol Meets Lichtenstein

ARTHERB präsentiert zwei Meister der amerikanischen Pop Art.
Von einem Interview-Magazin zu den berühmten Siebdrucken bis hin zu einer Zeichnung
Warhols wird ein kleiner Schnitt aus dem Schaffen der beiden Künstler gezeigt.

 

     

15. September – 28. Oktober 2017

Piot Brehmer – maedchen

Die Vernissage findet am Freitag, dem 15. September 2017 von 17 – 20 Uhr in der Galerie ARTHERB in der Wetzlarer Altstadt statt.
Gerne begrüßen wir Sie und Ihre Freunde auch am Samstag, dem 16. September 2017 von 11 – 14 Uhr zu Sekt und inspirierenden Gesprächen.

Der Künstler ist an beiden Tagen anwesend.

Die Ausstellung ist bis 28. Oktober 2017 zu besichtigen.

 

Warum wir die Mädchen aus dem breit gefächertem Werk von Piot Brehmer ausgewählt haben?

Weil sie uns sofort in dieser Momenthaftigkeit faszinierten und mit ihrem festen, stetigen Blick in den Bann gezogen haben. In ihrer Kleinformatigkeit und diesem wunderbaren Strich sind die Bilder Relikte großer Tage der Malerei, längst vergangener Epochen und gleichzeitig so unfassbar prall gefüllt mit Modernität und unbändiger Lust auf Leben.

Piot Brehmer, Jahrgang 1965, studierte Malerei an den Akademien Karlsruhe und Düsseldorf bei Prof. Markus Lüpertz.

Er lebt und arbeitet in der Nähe von Würzburg.

 

    

4. Juli – 31. August 2017

Hundertwasser und Kristina Fiand

Während der hessischen Sommerferien ist es bunt in ARTHERB.
Die wunderbaren Drucke von Hundertwasser treffen auf Fiands Edekafrauen und eine ganz besondere Holzskulptur mit Mosaikelementen.

 

    

9. Juni – 1. Juli 2017

Marina Sailer & Silvia Siemes

Die Galerie am Dom und ARTHERB kollaborieren zur Nacht der Galerien und präsentieren die fantastischen Gemälde von Marina Sailer in Kombination mit den traumhaften Plastiken von Silvia Siemes.

Der Erzählungsdrang der Malerin Marina Sailer ist schier endlos und die akademische Malausbildung (sie war Meisterschülerin bei Prof. A. R. Penck) ist bestes Rüstzeug, all ihren Ideen einen perfekten Raum zu bieten: Geschichten, Ereignisse, Situationen, Traumfetzen, Erinnerungen, Farbknäuel und Déjà-vus laden ein, in ihren Fantasie befüllten Raumwelten, wo Natur und Architektur auf wunderbarste Weise verschmelzen,
einzutauchen.

Die zauberhaften Skulpturen der Bildhauerin Silvia Siemes bilden einen wunderbaren Gegenpart zu den farb- und ornamentreichen Werken Sailers. Die zart anmutenden Keramiken, die in zurückhaltend mattem Kolorit ganz für sich stehen, wirken allein über Blick und Haltung und behaupten sich ohne jedes Pathos im Raum. Die Galerie am Dom zeigte bereits zur Nacht der Galerien 2013 mit einer ausverkauften Ausstellung sehr erfolgreich die Figuren Siemes‘.
Dieses Jahr können endlich wieder neue Arbeiten der Künstlerin präsentiert werden.

Zur Eröffnung der Ausstellung im Rahmen der Nacht der Galerien in Wetzlars Altstadt am 9. Juni 2017 um 20 Uhr wird der Galerist Michael Marks im Gespräch mit den Künstlerinnenderen Werke vorstellen.

 

    

17. April – 7. Juni 2017

HORST ANTES – Unikat, Grafik, Skulptur

Horst Antes (*1936) ist ein Klassiker der deutschen Kunstgeschichte. Seine charakteristischen „Kopffüßler“ sind Markenzeichen seiner Kunst und für jeden, der sie einmal gesehen hat, leicht wiederzuerkennen. Seine Werke finden sich in den wichtigsten Museen und Privatsammlungen weltweit. ARTHERB zeigt ein kleines Spektrum seines Schaffens in Skulptur, Malerei und Grafik.

 

    

10. Februar – 31. März 2017

ORGANIC MATTER – Skulpturen von Nele Waldert

Vernissage in Anwesenheit der Künstlerin: Donnerstag, 9. Februar 2017, 19 – 21 Uhr in der Galerie ARTHERB, Schwarzadlergasse 4, 35578 Wetzlar.

Das PDF zur Einladung finden Sie hier: Einladung_Nele-Waldert_2017

Am Freitag, dem 10. Februar 2017 um 19.30 Uhr wird Rolf Baltromejus in der Ausstellung ein Performance-Dinner mit besonderem Menü zu den Werken von Nele Waldert veranstalten. Information und Anmeldung unter info@rolfcooks.com.

 

    Piene_o.T._1981_Collage Spaziergang, 7 x 11 cm 

17. November – 31. Dezember 2016

Acchrochage

Passend zur kommenden vorweihnachtlichen Zeit zeigen wir ein buntes Spektrum an Unikaten – abstrakte Werke der ZERO-Künstler Piene und Uecker, übermalte Fotografien von Celikten, Arbeiten die sich mit Tier und Mensch beschäftigen (Mandernach, Pelaez, Nodelijk) uvm.

 

   mandernach_fang Balkenhol Freiheitsdenkmal

20. September – 28. Oktober 2016

Balkenhol trifft Mandernach

Die Galerie ARTHERB präsentiert die deutschen Künstler Stephan Balkenhol und Jörg Mandernach.

Stephan Balkenhol zählt zu den bedeutendsten zeitgenössischen Künstlern. Sein Markenzeichen sind die Skulpturen. Direkt aus dem Sie stellen meist Menschen und Tiere, zum Teil in Lebensgröße oder in verzogenen Proportionen, dar. Neben der Skulptur arbeitet Balkenhol auch in Reliefs, Zeichnungen und Siebdruck.

Dazu gesellen sich die Arbeiten Jörg Mandernachs. Es ist fraglich ob Mandernach als reiner Maler oder Grafiker zu kategorisieren ist. Ebenso schwer fällt es sein Oevre einzuordnen. Auf alle Fälle ist er ein in allen Sinnen offener bildender Forscher, der sich für Phänomene wie Perspektive, Raumfunktionalitäten, motivische Eindrücke und die Mehrsprachigkeit von Objekten brennend interessiert.

Deshalb ist ihm sicherlich auch das o.g. einordnende Schubladendenken zuwider. Ebenso breitgefächert wie sein Denken ist schlussendlich die seines Materialfundus aller möglichen Ausdrucksweisen, wobei Folien, die direkt, teilweise pastos geschichtet auf die Wand gebracht werden, die freieste aller klassischer Malereialternativen zu sein scheinen.

 

 

   EYES FOR YOU 40 x 50 cm LOOKING UP 2016

20. Juli – 18. September 2016

Nieuw Werken – Nikki Pelaez & Corjan Nodelijk

Corjan Nodelijk ist Komponist. Und professioneller Fragensteller. Dass seine Kreaturen – meist Menschen oder Wesen der Fauna – merkwürdig erscheinen, liegt schlussendlich daran, dass der Betrachter ein festgefügtes Bild im Kopf trägt, welches der 1962 in Dordrecht (NL) geborene Bildhauer ordentlich schiefzurücken vermag. Zuweilen sind seine niemals bei Brehm zu entdeckenden tierischen Individuen aus zwei oder mehr Gattungen zusammengewürfelt, gestreckt, gedehnt, gelängt, verkürzt oder was dem Tonzauberer sonst gerade in den geistgefüllten Sinn und die formende Hände kommt.

Dennoch sind seine Werke nicht surrealistisch. Ihre faktische Realität steht jederzeit außer Frage. Sie ist unbestreitbar, weil Nodelijk sie voller Weisheit und Poesie kreiert. Durch die Hand ihres Anatomie-Erfinders widerstreben die Skulpturen jeglichem Naturgesetz, präsentieren sie sich hie malerisch, da ornamental, so wundervoll ästhetisch, wie sie nur die Kunst oder eben die Natur schafft. Auch Nodeliijks menschliche Figuren sind mitunter geheimnisvoll, orientalisch anmutende Boten kosmischer Welten mit eigener Kleiderordnung, niemals auf erratischen Pfaden unterwegs, vielmehr kontemplativ, in sich gekehrt und stets am besten Platz zu finden: im Hier und Jetzt!

Immer ist die menschliche Figur Mittelpunkt der sensiblen, poetischen Bilderzählungen der 1969 in den Niederlanden geborenen Malerin Nikki Pelaez. In ornamentaler Zartheit jongliert sie großartig verschiedenste Techniken, bis sich ihre diversen Schablonen zu einem perfekten Ganzen zusammenfügen, verschiedene Ebenen, geschichtet wie aus der Hand eines Bildhauers …

Und so manches Mal finden sich dort auch Kreaturen der Fauna in Ambiguität ein, in hauchdünner Linie hingeworfen, ganz fremd und gleichzeitig so, als würden sie stets dort verweilen …

 

 

  

3. Juni – 3. Juli 2016

Nacht der Galerien – Líneas suaves

Die Galerie ARTHERB präsentiert die spanischen Künstler Salustiano und Jesús Curiá.
Salustiano (* 1965 in Sevilla) ist ein Meister des Porträt, auf Leinwand, wie auf Papier. In altmeisterlicher Manier bannt er seine Modelle vor rote, schwarze oder weiße Hintergründe, die die Konzentration auf die Figuren erzwingen, oft noch verstärkt durch seine Wahl des Rundbildes. Alleine dargestellt, begegnen sie dem Betrachter mit intensiv-fragendem Blick, rufen so zum stillen Dialog auf, dabei immer Distanz haltend. Ferner zeigen die Arbeiten die Protagonisten mit geschlossenen Augen in meditativ in sich gekehrter Mimik und laden ein zum sinnlichen Mitfühlen dieser überirdisch schönen Wesen. So mag es kaum wundern, dass bei dieser magischen Malerei schon der Dalai Lama oder Sharon Stone Auftragsarbeiten zum Wunsch hatten.
Die Skulpturen Curiás (* 1969 in Madrid) sind Werke ausgesprochener Ästhetik, die den Betrachter zutiefst berühren. Curiás Thema ist ausschließlich der Mensch, meist mit afrikanischer Physiognomie. Er arbeitet in Bronze, deren Oberfläche er intensiv bearbeitet, bis sie Geschichte erzählt, die er zum Teil mit Stein oder Holz kombiniert. Manches Mal verbindet er die klaren humanen Formen, Gesichter und Körper, mit abstrakten oder geometrischen Strukturen indem er Körperteile durch Leere ersetzt, die sich schlussendlich im Kopf des Betrachters wieder ergänzen. Mit dem Verzicht auf wesentliche Attribute konzentriert sich der Künstler auf den Ausdruck in Gestik, Mimik und Emotionalität. Es ist das Thema Mensch und dessen Reduktion, die die Intensität seiner Darstellung ausmacht.

Vernissage: Freitag, 3. Juni 2016 um 20.30 Uhr

 

 

   M-10-web

8. April – 30. April 2016

Präsentation: Luc Peters

Die Arbeiten von Luc Peters sind in Bann nehmende Reliquien mit archäologischem Flair. Ohne vorherige Skizze lässt er seinem Erfindungsgeist freien Lauf und entwickelt in seinen Mixed Media-Werken eine mit Gefühlen und Gedanken behaftete Form unserer Gegenwart.

Die Skulpturen und Reliefs erzählen von einer vergangenen Zeit, der etwas Fossiles und Apokalyptisches anhaftet.

Gerade in unserer heutigen Zeit reflektiert das Werk von Luc Peters gekonnt die changierenden Töne einer menschlichen Existenz und deren Morbidität.

Get Together: Freitag, 8. April 2016 von 18 – 21 Uhr

 

 

logo_Logo-artkarlsruhe

18. – 21. Februar 2016

ARTHERB auf der artKarlsruhe 2016
Halle 2 Stand E21

„Von Menschen. Und Tieren.“– ausgestellte Künstler: Sahin Celikten, Persis Eisenbeis, Horst Kistner, Markus Lüpertz, Jörg Mandernach, Tamara Muller, Netty van Osch, Nikki Pelaez und mit einer One-Artist-Show Corjan Nodelijk.

VERNISSAGE
17. Februar, 15 – 21 Uhr

Messegelände Karlsruhe
Messeallee 1
76287 Rheinstetten

www.art-karlsruhe.de

Öffnungszeiten
18. – 20. Februar von 12 – 20 Uhr
21. Februar von 11 – 19 Uhr

 

Einladung_Celikten_LDIN_vorne

Sahin Celikten – Inselmaler 2015, Sylt

Vom 4. Dezember 2015 bis zum 10. Januar 2016 zeigt ARTHERB unter dem Titel „Inselmaler 2015, Sylt“ Arbeiten von Sahin Celikten.
Wir freuen uns, dass der ARTHERB-Künstler Sahin Celikten in diesem Sommer mit der Auszeichnung als „Inselmaler 2015“ auf Sylt mit einer großen Einzelausstellung geehrt wurde. Deshalb widmen wir ihm eine One-Man-Show in unseren Räumlichkeiten in der Schwarzadlergasse!

Vernissage: Freitag, 4. Dezember 2015, von 19 – 21 Uhr
ARTHERB, Schwarzadlergasse 4, 35578 Wetzlar
Der Künstler ist am Eröffnungsabend anwesend.

 

 

Mädchen und Goldfisch 70x60cm 2012, Ö.a.N. Kopie Erdmann-Waschbären

VON MENSCHEN UND TIEREN – Persis Eisenbeis & Christiane Erdmann

Am Samstag, den 12. September 2015 von 11-20 Uhr und
am Sonntag, 13. September 2015 von 11-18 Uhr gibt es wieder „Kunst in Licher Scheunen“.

Zwei Tage lang zeigen Künstler und Galerien ihre Werke zum „Tag des offenen Denkmals“ an ungewöhnlichen Orten.
In diesem Jahr nutzt die Galerie am Dom die ehemalige Umschlaghalle Lich (Bahnhofstraße 8, 35423 Lich, www.kunst-in-licher-scheunen.de) als Plattform für zwei neue Künstlerinnen aus der Reihe ARTHERB. Die Ausstellung VON MENSCHEN UND TIEREN präsentiert Gemälde von Persis Eisenbeis und Holzskulpturen von Christiane Erdmann.

Als besonderes Highlight gibt es am Samstag, den 12.  September  2015 um 20 Uhr 90 Minuten Hausmacher-Art Poetry Slam. Vier Poeten tragen zum Thema VON MENSCHEN UND TIEREN ihre Texte vor, die dann vom Publikum bewertet werden. Moderiert wird der Abend von Matthias Adams.
Die Veranstaltung ist auf 75 Personen begrenzt.
Daher bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum 5. September 2015 per Mail an info@galerie-am-dom.de, telefonisch oder per Fax an 0 64 41.4 64 73

Desweiteren ist die Ausstellung VON MENSCHEN UND TIEREN ab dem 17. September bis zum 17. Oktober 2015 in den Räumlichkeiten der Galerie ARTHERB, Schwarzadlergasse 4, 35578 Wetzlar zu besichtigen.

 

Piene_o.T._1981_Collage

14. August – 16. September 2015

ZERO

ARTHERB meets Stedelijk Museum

Bis zum 16. September 2015 zeigt die Galerie ARTHERB unter dem Titel „ARTHERB meets Stedelijk Museum“ Unikate von Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker.

ZERO ist die wohl zurzeit angesagteste Künstlergruppe weltweit: Der visionäre Blick der drei Hauptvertreter Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker wird aktuell im Stedelijk-Museum in Amsterdam gewürdigt.

Parallel dazu präsentiert ARTHERB nun Unikate dieser Ausnahmekünstler. Der Ansturm auf ZERO ist enorm: es gibt nur wenige Editionen, noch weniger Unikate, die innerhalb kürzester Zeit vergriffen sind. Das Oeuvre von Otto Piene ist zudem durch dessen plötzlichen Tod im letzten Jahr abgeschlossen.

 

Tomorrow-is-a-long-time_2014_75x100

13. Juni – 25. Juli 2015

NIKKI PELAEZ
„More Than You Know“

VERNISSAGE zur Nacht der Galerien in Wetzlar
am 13. Juni 2015, 20.30 Uhr
Nikki Pelaez ist anwesend!

Schwarzadlergasse 4
35578 Wetzlar

 

 

Afrikaner_981

8. Mai – 6. Juni 2015

KATHARINA SCHNITZLER
„1000 Afrikaner“ in Wetzlar

VERNISSAGE zur Eröffnung der neuen Galerieräume
8. Mai 2015, 19 Uhr
9. Mai 11 bis 14 Uhr – Come Together in der ARTHERB Galerie
Katharina Schnitzler ist anwesend!

Schwarzadlergasse 4
35578 Wetzlar

 

 

Tamara-Muller-02_Untitledgirl1

24. April – 23. Mai 2015

TAMARA MULLER

VERNISSAGE in der Galerie am Dom Frankfurt
24. April 2015, 19 – 21 Uhr

Galerie am Dom
Fahrgasse 22
60311 Frankfurt
Tel.: 069-21996929
info@galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Do – Fr 13 – 18 Uhr
Sa. 11 – 15 Uhr

 

 

logo_Logo-artkarlsruhe

5. – 8. März 2015

ARTHERB auf der artKarlsruhe 2015
Halle 2 Stand E21

„anders zijn“: Vier Künstlerpositionen aus den Niederlanden mit Malerei von Tamara Muller und Nikki Pelaez sowie Skulpturen von Netty van Osch und Corjan Nodelijk.

VERNISSAGE
4. März, 15 – 21 Uhr

Messegelände Karlsruhe
Messeallee 1
76287 Rheinstetten

www.art-karlsruhe.de

Öffnungszeiten
5. – 7. März von 12 – 20 Uhr
8. März von 11 – 19 Uhr

 

 

Celikten_ME

14. Oktober – 31. Dezember 2014

SAHIN CELIKTEN – DIE SCHICHT DER DINGE
Malerei auf Fotografie von Sahin Celikten bei heyligenstaedt Gießen

VERNISSAGE
Dienstag, 14. Oktober 2014, 18.30 – 19.30 Uhr im heyligenstaedt.
Die Einführungsrede hält Prof. Dr. Claus-Peter Buschkühle. Der Künstler ist anwesend.

heyligenstaedt
Aulweg 41
35392 Gießen

 

 

Ohlhagen_Bowl-16_2014

12. September – 11. Oktober 2014

HELMI OHLHAGEN – TODAY ONLY

Zum Saisonstart der Frankfurter Galerien zeigen wir in der Galerie am Dom Frankfurt Malerei und Grafik der Marburger Malerin Helmi Ohlhagen (*1967)

Galerie am Dom
Fahrgasse 22
60311 Frankfurt
Tel.: 069-21996929
info@galerie-am-dom.de

 

 

 

logo_Logo-artkarlsruhe

13. – 16. März 2014

artKarlsruhe

Die Galerie am Dom auf der Messe für klassische Moderne und Gegenwartskunst mit Künstlern aus ihrem Programm: Bettina Bülow-Böll, Sahin Celikten, Kristina Fiand, Deniz Kuranel, Patrick Lo Giudice, Armin Mueller-Stahl, Urs Stooss, Roman Strobl.